Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene

Ausgleichsgespräch

 

Zu Beginn wird den Beteiligten die Möglichkeit gegeben anzukommen, in dem von der Vermittlerin/dem Vermittler der Ablauf und die Regeln des Gesprächs erklärt werden.

Im Folgenden wird jedem Beteiligten die Gelegenheit gegeben, seine Sichtweise hinsichtlich des Geschehens zu schildern. Danach wird eine Klärung der Unterschiede in den Sichtweisen der Geschädigten/des Geschädigten und der Beschuldigten/des Beschluldigten bezüglich des Geschehens angestrebt und versucht die damals gespürten Emotionen zu verbalisieren.
Die Vermittlerin/der Vermittler hat die Aufgabe den Verständigungsprozeß zu unterstützen um so eine Annäherung der Parteien zu erreichen, um einen gemeinsamen Weg der Wiedergutmachung zu suchen.