Hilfen für Familien Hilfen für Familien

Geldüberweisungen

Im Gefängnis gibt es die Möglichkeit Dinge des täglichen Bedarfs zu kaufen.
Diese werden vom Hausgeld bezahlt (BayStVollzG, Art. 50). Zu Weihnachten, Ostern und einem vom Gefangenen frei bestimmbaren dritten Zeitpunkt kann zum Zweck eines Sondereinkaufs (BayStVollzG, Art. 25) Sondergeld an den Gefangen überwiesen werden (BayStVollzG, Art. 53).

Bei allen Überweisungen muß der Name und das Geburtsdatum des Empfängers,die JVA, sowie eine bestimmte Zweckbindung angegeben werden.
Genaueres ist über die Zahlstelle der Anstalt zu erfahren.

 

Telefonate

Ein Untersuchungsgefangener darf nur mit einer Genehmigung des zuständigen Untersuchungsrichters telefonieren.
Auch in der Strafhaft werden Telefonate meist nur in begründeten Ausnahmefällen erlaubt (BayStVollzG, Art. 35).