Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene

Falleingang

Wie bereits beschrieben, werden uns die meisten Fälle von Seiten der Staatsanwaltschaft übertragen.

Aber auch Beschuldigte und Geschädigte selbst treten an uns heran und es wird nach einem persönlichen Gespräch die Eignung geprüft. Danach wird gegebenenfalls bei der Staatsanwaltschaft und/oder bei Gericht um Zustimmung gebeten einen TOA durchführen zu dürfen.

Ist das der Fall, wird die Jugendgerichtshilfe informiert und zunächst die Beschuldigte/der Beschuldigte zu einem Erstgespräch eingeladen.